World Cup der Damen: 4:0 gegen Samara - Perfekter Auftakt für Wu Jiaduo PDF Drucken E-Mail

 

World Cup der Damen: 4:0 gegen Samara - Perfekter Auftakt für Wu Jiaduo
 
Huangshi. Perfekter hätte der Auftakt beim World Cup der Damen in Huangshi für Wu Jiaduo nicht verlaufen können: Die Europe-Top-12-Gewinnerin aus Kroppach besiegte in ihrem ersten von drei Vorrundeneinzeln in Gruppe 2 die Rumänin Elizabeta Samara deutlich mit 4:0. Ob die 35-Jährige als Erst- oder Zweitplatzierte ihres Pools den Einzug in das Viertelfinale schafft, entscheidet sich nun am Samstag in den Einzeln gegen Gruppenfavoritin Feng Tianwei (Singapur/4.45 Uhr deutscher Zeit) sowie im Duell mit der Hongkong-Chinesin Jiang Huajun (8.45 Uhr), die heute Feng mit 1:4 unterlag.

Fehlerfreie Vorstellung der Deutschen Meisterin


Etwas mehr als eine Woche nach überstandener Virusinfektion bot Wu Jiaduo in ihrem ersten Gruppeneinzel eine nahezu fehlerfreie Vorstellung. Die Weltranglisten-17. ließ Elizabeta Samara, die der Deutschen Meisterin in der Vergangenheit bereits schmerzhafte Niederlagen beigefügt hatte, beim 11:3, 11:6, 11:3 und 11:9 nicht den Hauch einer Chance und unterstrich in dieser Form ihren Anspruch auf den Einzug in das Viertelfinale. Bundestrainerin Jie Schöpp war sehr zufrieden mit ihrer Spielerin: "Dudu hat sehr konzentriert und sehr stark gespielt, kaum einmal einen leichten Fehler gemacht. Besser hätte der Auftakt nicht sein können. Sie hat sich für die noch wichtigeren, aber auch noch schwereren Spiele morgen gut gerüstet gezeigt."

Starke Auftritte auch von Liu Jia und Daniela Dodean

Am ersten Tag des World Cups, bei dem auf die Siegerin ein Scheck über 45.000 Dollar (150.000 Dollar Gesamtpreisgeld) wartet, setzten sich außer Wu auch noch zwei andere Europäerinnen glänzend ins Szene. Österreichs Ex-Europameisterin Liu Jia besiegte zum Auftakt die in der Gruppe 4 favorisierte Vorjahres-Dritte Tie Yana (Hongkong) mit 4:1 und verschaffte sich eine glänzende Ausgangsposition für einen möglichen Einzug in die Runde der besten Acht, und auch der Rumänin Daniela Dodean gelang beim 4:2 über die in ihrem Pool an Position zwei gesetzte Südkoreanerin Dang Yeseo ein unerwarteter Erfolg. Titelanwärterin Guo Yue aus China konnte wegen einer Verletzung nicht antreten und gab ihr Einzel gegen die Singapur-Chinesin Yu Mengyu kampflos mit 0:4 ab.



Gruppe 2: Feng Tianwei SIN, Wu Jiaduo GER, Jiang Huajun HKG, Elizabeta Samara ROU
Freitag: Wu Jiaduo - Samara 4:0 (3,6,3,9); Feng - Jiang 4:1 (10,7,10,-8,6)
Samstag: Wu Jiaduo - Feng 4.45 Uhr; Jiang - Samara
Samstag: Wu Jiaduo - Jiang 8.45 Uhr; Feng - Samara

mehr auf www.tischtennis.de

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 21. September 2012 um 12:28 Uhr