GERMAN OPEN 2012 - Shan Xiaona steht im Achtelfinale PDF Drucken E-Mail
Shan - tt kropp-fraul 0676
Foto: Marco Rosbach

Bremen.
 Bei den German Open in Bremen ist im Damen-Einzel-Wettbewerb aus deutscher Sicht nur noch Shan Xiaona (Kroppach) vertreten. Die gebürtige Chinesin, die seit September einen deutschen Pass besitzt, warf die Vize-Europameisterin Xian Yifang (Frankreich) aus dem Wettbewerb und steht nun im Achtelfinale. Ausgeschieden sind derweil die an Position zwei gesetzt Wu Jiaduo sowie Zhenqi Barthel.

DAMEN-EINZEL, 2. RUNDE (32)

Zhenqi Barthel - Jiang Huajun HKG 1:4 (8, -7, -3, -5, -9)

Shan Xiaona - Xian Yifang FRA 4:0 (8, 5, 8, 5)

Wu Jiaduo - Lee Ho Ching HKG 2:4 (-6, -8, -9, 8, 8, -6)


Drei deutsche Doppel im Viertelfinale / Solja/Winter überraschen


Drei deutsche Doppel haben bei den German Open in Bremen das Viertelfinale erreicht. Die EM-Dritten und Deutschen Meister Wu Jiaduo/Kristin Silbereisen setzten sich im Achtelfinale souverän und ohne Satzverlust gegen die Taiwanesen Cheng Hsien-Tzu/Lin Chia-Hui durch. 
Eine ganz starke Vorstellung lieferten Sabine Winter und Petrissa Solja ab, die die hoch gehandelten und vom Papier klar favorisierten Koreanerinnen Dang Yeseo (Weltranglistenposition: 20) und Seok Hajung (26) mit 3:0 regelrecht vom Tisch fegten. "Wir haben versucht, die Bälle gut zu platzieren und selbstbewusst und aktiv zu spielen", sagte Sabine Winter. Das Vorhaben gelang den beiden Nachwuchshoffnungen des DTTB eindrucksvoll.

Damen-Doppel, 1. Runde (Achtelfinale)
2.11., 16.00: Wu Jiaduo/Kristin Silbereisen - Cheng Hsien-Tzu/Lin Chia-Hui TPE 3:0 (6, 8, 8)
2.11., 16:00: Sabine Winter/Petrissa Solja - Dang Yeseo/Seok Hajung KOR 3:0 (7, 8, 5)

Viertelfinale
3.11., 10.00: Wu Jiaduo/Kristin Silbereisen - Doo Hoi Kem/LI Ching Wan HKG
3.11., 10.00: Sabine Winter/Petrissa Solja - Guan Meng Yuan/ NG Wing Nam HKG


www.tischtennis.de