Der FSV Kroppach stürmt in Leipzig an die Tabellenspitze PDF Drucken E-Mail
alt
Bild vergrößern
Ein Schluck auf die Tabellenführung: Kroppachs zuverlässige Punktesammlerin Kristin Silbereisen und Teamchef Dennis Leicher. Foto: Marco Rosbach


Der Meister gibt beim 6:0-Sieg in Leipzig nur einen Satz ab

Leipzig. Dem 6:0-Heimsieg über den SV Böblingen ließ der FSV Kroppach vor 160 Zuschauern in Leipzig einen 6:0-Erfolg beim Aufsteiger LTTV Leutzscher Füchse folgen. Damit steht der Deutsche Meister da, wo er nach eigenem Selbstverständnis hingehört – an der Tabellenspitze. Allerdings weiß Teamchef Dennis Leicher: „Das ist nur eine Momentaufnahme, ein schöner Nebeneffekt unserer zwei 6:0-Siege des Wochenendes. Ich registriere das, mehr nicht.“ Auf jeden Fall ist den FSV-Spielerinnen das gelungen, was sie sich vorgenommen hatten: Druck auf den nun punktgleichen Rivalen aus Saarlouis-Fraulautern aufzubauen.

Die völlig einseitige Begegnung in Leipzig dauerte nur 65 Minuten. Der gastgebende Neuling bekam eine kostenlose Lehrstunde erteilt und kam nur zu einem einzigen Satzgewinn durch die Russin Marina Shavyrina, die ausgerechnet gegen Kroppachs Nummer eins „Nana“ Shan Xiaona den ersten Durchgang mit 11:6 für sich entschied und den zweiten bis zum 10:10 offen hielt. „Doch Nana ist ganz ruhig geblieben, weil sie wusste, dass sie noch zulegen kann“, lobte Leicher, der allerdings staunte, wie viele Bälle Shavyrina in der Anfangsphase mit ihrem bedingungslosen Offensivspiel optimal traf. Im dritten und vierten Satz hatte Shan dann alles im Griff, ebenso wie „Dudu“ Wu Jiaduo gegen eine enttäuschende Kathrin Mühlbach, der Leicher bescheinigt, in den vergangenen zwei Jahren keinerlei spielerische Fortschritte erkennen zu lassen: „Aufschlag und der Versuch einer Bombe, mehr ist das nicht.“

Den spielerisch besten Eindruck machte auf Seiten des Leipziger Teams Anna-Marie Helbig, die nach mehr als einjähriger Zwangspause ein Comeback feierte. Zwar war sie gegen Krisztina Toths Klasse und Erfahrung chancenlos, doch „sie hat wenigstens versucht, vernünftig mitzuspielen und Ballwechsel zustande zu bringen.“ gh



Leutzscher Füchse - Kroppach 0:6

Shavyrina/Helbig - Wu/Silbereisen 5:11, 4:11, 7:11; Mühlbach/Renner - Shan/Toth 3:11, 8:11, 3:11; Mühlbach - Wu 6:11, 6:11, 8:11; Shavyrina - Shan 11:6, 10:12, 7:11, 7:11; Helbig - Toth 3:11, 8:11, 2:11; Do Thi - Silbereisen 2:11, 3:11, 4:11.

Westerwälder Zeitung vom Montag, 3. Dezember 2012, Seite 24