Kroppach überlistet die Füchse PDF Drucken E-Mail


FSV fertigt den Neuling aus Leipzig im Eilverfahren ab

Von unserem Redakteur Christoph Gerhards

alt
Bild vergrößern
Kristin Silbereisen und „Dudu“ Wu Jiaduo hatten gegen die Leutzscher Füchse weder im Doppel noch in ihren Einzeln Probleme. Der FSV Kroppach blieb gegen den Neuling ohne jeglichen Satzverlust. Foto: Marco Rosbach


Kroppach. Der FSV Kroppach hat seine Tabellenführung in der Tischtennis-Bundesliga der Frauen im Eilverfahren gefestigt. Im Heimspiel gegen den total überforderten Neuling LTTV Leutzscher Füchse fuhr der Deutsche Meister in seinem zwölften Saisonspiel bereits den sechsten 6:0-Triumph ein.

„Wir haben nicht mehr zugelassen“, lobte Kroppachs Teamchef Dennis Leicher einmal mehr die „vorzügliche Einstellung“ des FSV-Quartetts. „Wir hatten uns vorgenommen, mit hundertprozentiger Konzentration in dieses Spiel zu gehen und haben es super hingekriegt.“

Die Gäste aus Leipzig wurden vom FSV-Express regelrecht überfahren: Nach nur 40 Minuten stand es bereits 4:0 für die Kroppacherinnen, die Spielerinnen der Leutzscher Füchse hatten noch keinen einzigen Satzgewinn für sich verbuchen können. Und genau so ging es weiter, denn im zweiten Paarkreuz hatte der Aufsteiger gegen Kristin Silbereisen und Krisztina Toth ebenfalls nicht den Hauch einer Chance. Nach nur 55 Minuten war das Tischtennis-Vergnügen für die 110 Zuschauer bereits beendet.

Dabei war der Dreisatzerfolg des Kroppacher Doppels Shan Xiaona/Krisztina Toth nicht selbstverständlich, hatten doch ihre Kontrahentinnen Kathrin Mühlbach und Marina Shavyrina im Spiel gegen Kroppachs Rivalen Saarlouis-Fraulautern gepunktet. Das Duo der Füchse hielt zwar im ersten und dritten Durchgang gut mit, blieb aber ohne jegliches Erfolgserlebnis.

So erging es der DM-Halbfinalistin Kathrin Mühlbach auch im Einzel gegen die Deutsche Meisterin Shan Xiaona, die immer noch einen draufzusetzen hatte.

Eine überragende Vorstellung bot die Ex-Europameisterin „Dudu“ Wu Jiaduo gegen Marina Shavyrina. „Dudu liegt Shavyrinas Spiel, sie stand zudem sehr stabil“, fand Leicher eine Erklärung dafür, dass Wu gegen Shavyrina, die schon mehrmals ihre Bundesliga-Tauglichkeit bewiesen hatte, sehr deutlich gewann.

Am heutigen Samstag, 15 Uhr, werden die Spielerinnen des FSV Kroppach beim Tabellendritten in Essen jedoch vor einer wesentlich höheren Hürde stehen.



Kroppach - Leutzscher Füchse 6:0

Wu/Silbereisen - Renner/Do Thi 11:8, 11:6, 11:5; Shan/Toth - Mühlbach/Shavyrina 11:9, 11:7, 11:9; Shan - Mühlbach 11:6, 11:7; 11:2; Wu - Shavyrina 11:1, 11:6, 11:2; Silbereisen - Do Thi 11:4, 11:2, 11:4; Toth - Renner 11:5, 11:3, 11:2.

Westerwälder Zeitung vom Samstag, 16. März 2013, Seite 21