Lockerer Auftakt für Europameisterin Wu PDF Drucken E-Mail

Trier. Sonja Busemann konnte die an Position eins gesetzte Wu Jiaduo in der 1. Hauptrunde bei den Deutschen Meisterschaften in der Arena Trier nicht gefährden. Die 32-jährige Europameisterin setzte sich gegen die Regionalligaakteurin glatt mit 4:0 durch und trifft um 15 Uhr auf die Busenbacher Ex-Nationalspielerin Laura Robertson. Etwas mehr Mühe hatte Titelverteidigerin Elke Schall. Die Essenerin ging mit 2:0 in Führung, ließ dann aber den Satzausgleich durch die ehemalige Jugend-Nationalspielerin zu. „Es war ein typisches Erstundenspiel“, sagte Schall. „Ich habe zwischendurch unkonzentriert gespielt. Das hat ‚Jenny‘ sofort ausgenutzt.“

Ein spannendes Fünf-Satz-Match lieferten sich Amelie Solja und Kathrin Mühlbach. Schalls 18-jährige Bundesligateamkollegin, Mühlbach, konnte eine 3:1-Satzführung nicht nutzen. Die mehrfache Medaillengewinnerin bei Jugend-Europameisterschaften setzte sich mit 11:7 im entscheidenden Satz durch und trifft im Achtelfinale auf Böblingens Abwehrcrack Irene Ivancan. Amelie Soljas jüngere Schwester Petrissa steht ebenfalls in der zweiten Runde. Ihr gelang ein 4:0 gegen Christine Apel.

Sabine Winter, Gewinnerin des Europe Youth Top 10 im Januar testet um 15 Uhr die EM-Dritte im Doppel von Stuttgart, Kristin Silbereisen. Silbereisens Doppelparterin, Zhenqi Barthel, bekommt es mit Nationalteamkollegin Laura Matzke zu tun.

SH (www.tischtennis.de)