Kroppach rettet Vorsprung ins Ziel PDF Drucken E-Mail
FSV-Frauen schaffen Titelhattrick

KROPPACH. Trotz zweier 1:3-Niederlagen zum Saisonabschluss in Saarlouis und zu Hause gegen Essen-Holsterhausen hat der FSV Kroppach in der Tischtennis-Bundesliga der Frauen zwei Punkte Vorsprung ins Ziel gerettet und sich damit zum dritten Mal in Folge die deutsche Meisterschaft gesichert.

"Das ist für mich der schönste Titel", freute sich FSV-Vorstandsmitglied Wilfried Leicher. "Die Mannschaft hat dem Druck in einer sehr spannenden Saison standgehalten." Manager Horst Schüchen war erleichtert, dass die Mannschaft erst am Saisonende vom Verletzungspech eingeholt wurde. Europameisterin "Dudu" Jiaduo Wu musste wegen eines Rippenbruchs am Wochenende zwei Einzel kampflos abgeben.

In der nächsten Saison spielt die Frauen-Bundesliga wie früher mit Vierer-Mannschaften. Der FSV Kroppach hat vom Vizemeister TV Busenbach, der sich aus der höchsten Klasse zurückzieht, die Spitzenspielerin Xiao Na Shan und die aus Ochtendung stammende deutsche Nationalspielerin Kristin Silbereisen verpflichtet sowie die talentierte Anja Schuh. Da Jiaduo Wu und Krisztina Toth dem FSV treu bleiben, geht Kroppach als Titelfavorit in die nächste Spielzeit.    (gh)


alt

Die Meister, von links: Jun Jia, Krisztina Toth, Jiaduo Wu, Teamchef Dennis Leicher, Bei Bei Sun.  Foto: Achim Dörner

 

Westerwälder Zeitung vom Montag, 26. April 2010, Seite 20.