FSV Kroppach begeistert den eigenen Teamchef PDF Drucken E-Mail
In der Tischtennis-Bundesliga der Frauen hat der Serienmeister FSV Kroppach eindrucksvoll nachgewiesen, dass er auch in dieser Saison nur sehr schwer von der Tabellenspitze zu verdrängen sein wird. Teamchef Dennis Leicher, der normalerweise nicht zur Euphorie neigt, war nach dem 6:1 über den Neuling TSV Schwabhausen und besonders nach dem imponierenden 6:0 beim MTV Tostedt „total begeistert, das war eine Demonstration vom Allerfeinsten.“ In beiden Begegnungen hatte seine Mannschaft in den Einzeln nur jeweils einen Satz abgegeben. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger TSV Schwabhausen gab die erst 16-jährige Anja Schuh ihr Debüt im Team der Kroppacher Nationalspielerinnen. Dass sie sich im Doppel mit Kristin Silbereisen gegen Yang/Kokei geschlagen geben musste, war aus FSV-Sicht leicht zu verkraften. In Tostedt trumpfte der Meister noch stärker auf. Gegen die gar nicht einmal enttäuschenden Gastgeberinnen gab es insgesamt acht ganz enge Sätze – die der FSV Kroppach nervenstark allesamt zu seinen Gunsten entschied.
 
(gh)Westerwälder Zeitung vom Montag, 11. Oktober 2010, Seite 19