FSV wird der Favoritenrolle gerecht PDF Drucken E-Mail
Debüt für Anja Schuh im Doppel beim 6:1-Heimsieg über Aufsteiger TSV Schwabhausen

Der Meister FSV Kroppach gibt sich in der Tischtennis-Bundesliga der Frauen weiterhin keine Blöße.

Kroppach. In ihrem dritten Saisonspiel in der Tischtennis-Bundesliga setzten sich die Frauen des FSV Kroppach in heimischer Halle vor 97 Zuschauern mit 6:1 gegen den Aufsteiger TSV Schwabhausen durch. Den Gästen aus Bayern, die mit der erst 18-jährigen Sabine Winter eine Spielerin aufboten, die noch in diesem Jahr gemeinsam mit den Kroppacher Spielerinnen „Dudu“ Wu Jiaduo und Kristin Silbereisen Mannschafts-Bronze für Deutschland bei der Weltmeisterschaft in Moskau geholt hatte, blieb dabei nicht mehr als der „Ehrenpunkt“ im Doppel.

Der Kroppacher Teamchef Dennis Leicher zeigte sich über den klaren Erfolg erleichtert und sagte: „In einem solchen Spiel kann man nur verlieren, da alle einen deutlichen Sieg erwarten. Daher sind wir mit dem Spielverlauf natürlich mehr als zufrieden.“

Dabei begann das Spiel in den Doppeln ausgeglichen: Die Kroppacher Paarung Shan/Toth gewann in drei Sätzen gegen die Deutschen Meister Winter/Mühlbach, während ihre Mannschaftskolleginnen Kristin Silbereisen und die erstmals im Doppel aufgebotene 16-jährige Nachwuchshoffnung Anja Schuh am Nebentisch 0:3 verloren.

Nach den Doppeln ließen die Gastgeber in ihren Einzeln allerdings nur noch wenig zu. Spannung kam selten auf – zu deutlich war dazu die Überlegenheit der souverän agierenden Kroppacher, die den Gästen nur noch einen Satzgewinn gestatteten. Zwar lag Wu Jiaduo im ersten Einzel des Tages gegen die mutig aufspielende Sabine Winter in jedem Durchgang bis zum Satzende knapp zurück und musste in den ersten beiden sogar fünf Satzbälle abwehren, gewann letztlich jedoch mit 3:0. Souveräne Erfolge auf Seiten der Heimmannschaft folgten: Die Kroppacher Spitzenspielerin Shan Xiao Na sowie Kristin Silbereisen brachten ihre Mannschaft durch deutliche 3:0-Erfolge mit 4:1 in Front, bevor Krisztina Toth gegen Kathrin Mühlbach den einzigen Satzgewinn in den Einzeln zuließ. „Krisztina kam gegen Mühlbach nur schwer in ihren Rhythmus“, so Leicher, der insgesamt jedoch nichts an der Leistung seiner Mannschaft zu kritisieren hatte. Für den Siegpunkt zum 6:1 sorgte Shan in ihrem zweiten Einzel. Sabine Winter, die gegen Wu trotz ihrer Niederlage zu überzeugen wusste, stand gegen Shan beim 0:3 auf verlorenem Posten. Mit diesem Erfolg verschaffte sich der FSV Kroppach gleichzeitig die Tabellenführung.

„Wir müssen weiterhin jedes Spiel konzentriert angehen“, forderte Dennis Leicher.

Jörn Müller

 

Kroppach - Schwabhausen 6:1

Shan/Toth-Winter/Mühlbach 11:7, 13:11, 11:8; Silbereisen/Schuh - Yang/Kokai 7:11, 4:11, 10:12; Shan - Yang 11:5, 11:9, 11:3; Wu - Winter 12:10, 13:11, 11:9; Silbereisen - Kokai 11:5, 11:8, 11:5; Toth - Mühlbach 11:7, 11:7, 9:11, 11:9; Shan - Winter 11:6, 11:9, 11:4.

alt
Die erst 16-jährige Anja Schuh (rechts) gab im Doppel mit Kristin Silbereisen ihr Bundesliga-Debüt für den FSV Kroppach beim klaren Erfolg über den TSV Schwabhausen. Foto: Jürgen Vohl
 

Westerwälder Zeitung vom Montag, 11. Oktober 2010, Seite 22