Qatar Open - Wu Jiaduo vergibt 3:0-Führung PDF Drucken E-Mail
Doha. Wu Jiaduo vergibt gegen Kim eine 3:0-Führung und einen Matchball
 
Die Weltranglisten-15. Wu Jiaduo hatte den Einzug in das Viertelfinale dicht vor Augen. Die Kroppacherin lieferte der Nummer sieben der Welt, Südkoreas Abwehrass Kim Kyung Ah ein großen Kampf, ließ allerdings auch eine 3:0-Satzführung sowie einen Matchball bei 10:9 im sechsten Durchgang ungenutzt. Damen-Bundestrainer Jörg Bitzigeio zog dennoch ein positives Turnierfazit: "Dudu hat heute ein großes Match gegen Kim geliefert, könnte aber leider ihren Matchball nicht nutzen. Die ersten zwei Sätze hat sie fehlerfrei und unheimlich aggressiv agiert, ähnlich wie schon gestern gegen die Abwehrspielerinnen Park und Xian. Den dritten Satz hat sie nach hohem Rückstand noch geklaut, obwohl der spielerische Vorteil im Match schon nicht mehr vorhanden war. In der ersten Hälfte des sechstes Satzes gewann sie noch einmal bis zum 5:3 und 6:4 die Oberhand, wurde dann aber nervös und agierte etwas zu hektisch. Hier hat sie die mögliche Vorentscheidung im Spiel nicht geschafft. Unterm Strich hat sie aber ein sehr gutes Turnier gespielt und sich gegen Abwehr deutlich verbessert gezeigt."

Damen-Einzel
Achtelfinale
Wu Jiaduo - Kim Kyung Ah KOR 3:4 (9,7,13,-6,-9,-10,-3)

MS (www.tischtennis.de)