FSV gewinnt ungefährdet PDF Drucken E-Mail

Anja Schuh hätte fast gesiegt

Schwabhausen. Ihr vorletztes Bundesliga-Saisonspiel gewannen die Frauen des FSV Kroppach beim erwartungsgemäß ohne Bao Di angetretenen Aufsteiger TSV Schwabhausen ungefährdet mit 6:1.

„Man hat schon deutlich gesehen, dass unsere Mannschaft trotz der unbestrittenen Fortschritte von Sabine Winter und Kathrin Mühlbach individuell einfach besser besetzt ist“, bilanzierte FSV-Teamchef Dennis Leicher, der Kristin Silbereisen im Einzel schonte und der jungen Anja Schuh, die nach Saarbrücken wechseln wird, noch einmal einen Einsatz gewährte. Sie unterlag zwar gegen Mühlbach in vier Sätzen, hatte aber laut Leicher „durchaus eine realistische Chance, das Spiel zu gewinnen, wenn sie den dritten Satz bei einer 9:6-Führung heimgebracht hätte.“

Recht schwer tat sich „Dudu“ Wu Jiaduo. „Sie war lange Zeit vom Kopf her nicht richtig bei der Sache, die große Spannung ist halt weg“, erklärte Leicher. Dennoch brachte Wu im Doppel und ihren Einzeln drei Zähler für den FSV Kroppach unter Dach und Fach. gh

Schwabhausen - Kroppach 1:6

Winter/Mühlbach - Wu/Silbereisen 8:11, 11:8, 11:5, 9:11, 5:11; Yang/Kokei - Shan/Toth 4:11, 8:11, 9:11; Winter - Shan 7:11, 2:11, 7:11; Yang - Wu 7:11, 8:11, 6:11; Mühlbach - Schuh 8:11, 11:5, 11:9, 11:6; Kokai - Toth 7:11, 4:11, 5:11; Winter - Wu 9:11, 17:15, 4:11, 11:8, 6:11.

Westerwälder Zeitung vom Dienstag, 26. April 2011, Seite 28