EM-Auslosung der Mannschaftswettbewerbe PDF Drucken E-Mail
Frankfurt/Düsseldorf. Gestern Abend wurden in der National Sport and Physical Academy in Danzig die Teamwettbewerbe für die Europameisterschaften vom 8. bis zum 16. Oktober ausgelost. Die deutschen Damen, WM-Dritte und EM-Siebte des vergangenen Jahres, treffen auf Vize-Europameister Rumänien (mit Elizabeta Samara und Daniela Dodean) sowie auf die Ukraine und Russland. Bundestrainer Jörg Bitzigeio hat als Nahziel das Viertelfinale ausgegeben. Titelverteidiger bei den Damen sind die Niederlande.

Bei den Herren muss sich Titelverteidiger und Topfavorit Deutschland mit Kroatien (mit  Routinier Zoran Primorac sowie Andrej Gacina), Polen und der Slowakei (mit Thomas Keinath) auseinandersetzen. Gastgeber Polen (mit Lucjan Błaszczyk und Jakub Kosowski) wird vor heimischer Kulisse besonders motiviert an die Tische gehen. Bereits 2010 in Ostrava waren Deutschland und Polen in der Gruppe aufeinandergetroffen. Timo Boll und Co. setzten sich seinerzeit mit 3:1 durch. Die DTTB-Herren könnten zum fünften Mal in Folge Mannschafts-Europameister werden. Den Rekord von sechs Titeln hintereinander hat Schweden inne.

Damen-Bundestrainer Jörg Bitzigeio zur deutschen Gruppe: "Die Ausgangslage war klar, dass wir auf ein Topteam treffen, entweder auf die Niederlande oder Rumänien. Rumänien ist wie die Niederlande ein Topfavorit auf den Titel, gegen beide können wir bestehen. Die Spiele gegen Russland und die Ukraine sind aber genauso wichtig: Wenn wir ins Viertelfinale einziehen wollen, müssen wir gegen beide gewinnen."

Bitzigeio zum brisanten Duell gegen Rumänien: "Gegen Rumänien haben wir uns zuletzt heiße Duelle geliefert. Bei der WM in Moskau haben wir gewonnen, bei der EM in Ostrava haben wir im Viertelfinale nach Matchball knapp die Medaille verpasst. In Danzig wollen wir Revanche nehmen. Es war zuletzt immer ein Hin und Her zwischen beiden Teams, und ich hoffe dass die Waage diesmal zu unseren Gunsten ausschlägt."

Bitzigeio zu der Zielsetzung des Damenteams: "Wir können mit unserer Mannschaft eine gute Rolle spielen. Das Ziel lautet zunächst, sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Wir wissen aber, dass das Feld sehr ausgeglichen ist und oft die Tagesform entscheidet."

AUSLOSUNGEN EM-MANNSCHAFTSWETTBEWERBE

 

Championships Division Damen

Gruppe A
Niederlande
Türkei
Tschechien
Luxemburg

Gruppe B
Rumänien
Deutschland
Ukraine
Russland

Gruppe C
Polen
Ungarn
Slowakei
Serbien

Gruppe D
Weißrussland
Spanien
Kroatien
Litauen

DAS DEUTSCHE AUFGEBOT FÜR DIE EM IN DANZIG (8. BIS 16. OKTOBER)

Damen:
Wu Jiaduo (Verein: FSV Kroppach, Weltrangliste: 14, Länderspiele: 61)
EM-Teilnahmen: 2007, 2008, 2009, 2010

Kristin Silbereisen (Verein: FSV Kroppach, Weltrangliste: 42, Länderspiele: 48)
EM-Teilnahmen: 2005, 2007, 2008, 2009, 2010

Zhenqi Barthel (Verein: TTG Bingen/Münster-Sarmsheim, Weltrangliste: 68, Länderspiele: 42)
EM-Teilnahmen: 2008, 2009, 2010

Irene Ivancan (Verein: ttc berlin eastside, Weltrangliste: 52, Länderspiele: 1)
EM-Teilnahme: 2005

Sabine Winter (Verein: TSV Schwabhausen, Weltrangliste: 129, Länderspiele: 13)
EM-Teilnahme: 2010

Wettbewerbe:
Mannschaft: Wu Jiaduo, Kristin Silbereisen, Zhenqi Barthel, Irene Ivancan, Sabine Winter
Einzel: Wu Jiaduo, Kristin Silbereisen, Zhenqi Barthel, Irene Ivancan
Doppel: Wu/Ivancan, Barthel/Silbereisen

FL (www.tischtennis.de)