Kroppach dominiert PDF Drucken E-Mail
Der FSV ist vorzeitig „Herbstmeister“

Kroppach. Nach vier Meisterschaften in Folge dominiert der FSV Kroppach auch in der laufenden Saison die Tischtennis-Bundesliga der Frauen fast nach Belieben. Der Titelverteidiger führt mit 14:0 Punkten die Tabelle an und steht schon vor dem letzten Hinrundenspiel am Sonntag in Saarlouis als „Herbstmeister“ fest. „6:0 Punkte und 18:2 Spiele – was soll ich da noch großartig sagen?“, so lautete die rhetorische Frage von Teamchef Dennis Leicher nach dem 6:0 gegen Essen-Holsterhausen, dem 6:0 beim TSV Schwabhausen und dem 6:2 beim SV Böblingen. „Unsere Mädels sind weiterhin gierig auf Erfolg, sie wollen ihren Titel verteidigen“, erkennt Leicher keinerlei Motivationsprobleme bei seiner Mannschaft, die vor 230 Zuschauern in Böblingen ihren 23. Bundesliga-Sieg in Folge einfuhr. Lediglich Böblingens routinierter Spitzenspielerin Qianhong Gotsch war es am Wochenende vergönnt, gegen den FSV Kroppach zu punkten. Ansonsten gingen aktuelle oder frühere namhafte Nationalspielerinnen wie Elke Schall, Sabine Winter, Kathrin Mühlbach oder Nicole Struse gegen den FSV leer aus. gh

Westerwälder Zeitung vom Montag, 12. Dezember 2011, Seite 20