„Es muss alles ein Tick intensiver werden“ PDF Drucken E-Mail
Alles wie immer: 2012 startet für Silbereisen und Co. mit einer Reise nach China


Vor dem China-Lehrgang absolvierten Krisitn Silbereisen und Co. bereits einen Konditionslehrgang in Köln (Foto: privat) Vor dem China-Lehrgang absolvierten Krisitn Silbereisen und Co. bereits einen Konditionslehrgang in Köln (Foto: privat)
  
Den Neujahrstag im Flugzeug verbringen? Für Kristin Silbereisen ist das fast schon Normalität. In den vergangenen drei Jahren ging es für die Nationalspielerin vom FSV Kroppach stets am 1. Januar gen China. Gemeinsam mit den Kolleginnen Wu Jiaduo (Kroppach), Irene Ivancan (Berlin), Zhenqi Barthel (Bingen/Münster-Sarmsheim) und Sabine Winter (Schwabhausen) absolviert die 26-Jährige einen zweiwöchigen Lehrgang im Reich der Mitte. „Der Koffer ist fast ausschließlich mit Trainingssachen bestückt. Allerdings lassen es Sabine und ich es uns nicht nehmen, meine Wii, hoffentlich unfallfrei, mitzunehmen“, schreibt Silbereisen auf ihrer Homepage. 
Die erste Aussage macht deutlich, was die DTTB-Damen in den kommenden Tagen erwartet. In einem dreieinhalbtägigen Konditionslehrgang in Köln bereiteten sie sich nach Weihnachten auf den China-Aufenthalt vor. Fitmachen für den eigentlichen Lehrgang sozusagen. Silbereisen und Co. werden mit der chinesischen B-Nationalmannschaft trainieren. Zhending, 1,5 Autostunden von Peking entfernt, ist normalerweise der Lehrgangsort der A-Nationalmannschaft vor Großveranstaltungen. 
Apropos Großveranstaltungen: Die haben die deutschen Damen bereits im Blick. „Die Direktqualifikation für London war sicherlich mein persönliches und sportliches Highlight 2011. Ich freue mich auf das Olympia-Jahr“, sagt Silbereisen.

FL (mehr auf www.tischtennis.de)