2:3 - Deutschland knapp an der Sensation vorbei PDF Drucken E-Mail
Dortmund. Für Deutschlands Frauen geht es im WM-Viertelfinale in der Dortmunder Westfalenhalle gegen keinen Geringeren als den amtierenden Weltmeister Singapur. 9500 Zuschauer stehen hinter dem deutschen Team. Und Irene Ivancan hat die DTTB-Damen mit einem sensationellen 3:0 über die Nummer 5 der Welt, Feng Tianwei, in Führung gebracht. Wu Jiaduo erhöhte auf 2:0. Die Halle steht kopf. Kristin Silbereisen fehlten im dritten Einzel nach einer tollen Aufholjagd nur zwei Zähler zum deutschen Sieg. Jetzt ist wieder Wu Jiaduo an der Reihe. Die Deutsche Meisterin verliert in vier Sätzen. Irene Ivancan bestreitet nun das entscheidende Einzel. Sie verliert im fünften Satz - die klasse Leistung derr DTTB-Damen wurde leider nicht belohnt.

2:3 - Deutschland knapp an der Sensation vorbei3:0 gegen Feng Tianwei: Irene Ivancan (Foto: Schillings)

Deutschland - Singapur 2:3
Irene Ivancan - Feng Tianwei 3:0 (8, 9, 8)
Wu Jiaduo - Wang Yuegu 3:0 (6, 9, 7)
Kristin Silbereisen - Li Jiawei 2:3 (-6, -8, 9, 9, -12)
Wu Jiaduo - Feng Tianwei 1:3 (9, -9, -4, -9)
Irene Ivancan - Wang Yuegu 2:3 (9, -5, 11, -8, -4)